Geschichte

September 1947 – Der Anfang des Familienunternehmens
Dieser LKW – nach heutigen Vorstellungen könnte man ihn als abenteuerlich bezeichnen – war der Beginn des Unternehmens. Im Jahr 1947 baute Martin Ahle sen. nach der Rückkehr aus der Kriegsgefangenschaft in Russland seinen ersten LKW aus Altteilen zusammen. Der Grundstein zum Transport wurde gelegt: Von Möbeln bis hin zu Baumaterialien. Auch Personenbeförderungen wurden auf der Ladefläche durchgeführt. Der Fuhrpark wurde schnell mit weiteren LKW’s und Baggern aufgestockt.
Die 50er – Erste Erweiterungen
Schon vor dem Krieg gab es eine kleine Sandgrube in der Nähe unserer heutigen Verwaltung in Lage-Hörste. Aus dieser Sandgrube wurde bis in die 50er Jahre Material abgebaut. Anfangs wurde der Sand mit Handschaufeln, später dann mittels Seilbagger und Laderaupe auf die LKW’s verladen. Ein nach heutigen Vorstellungen unvorstellbar mühseliges Geschäft!
Die 60er – Weitere Erweiterungen
Anfang der 60er Jahre konnte eine Sandgrube am Donoper Teich erschlossen werden. In der oberen Bildleiste sehen Sie auf dem linken Bild den Seniorchef mit seinem Sohn Martin bei der Begutachtung der neuen Sandabgrabung. Das zweite Foto in der oberen Bildleiste zeit die Arbeit mit einer Überkopfladeraupe.
1965 – Kiesgrube Müssen
Im Jahr 1965 wurde in Lage-Müssen eine neue Kiesgrube erschlossen.  Das dritte Foto in der oberen Bildleiste zeigt die installierte Siloanlage und den neuen Saugbagger, der gerade zu Wasser gelassen wird.  Für die Gewinnung und Aufbereitung von Sand und Kies wurden während der letzten Jahrzehnte die Maschinen mehrmals nach den Erfordernissen des Marktes umgebaut und erneuert. Bis heute produzieren wir hier für den Tief- und Straßenbau Kiese, Sande und Mineralgemische.
Die 70er – Kieswerk RESCHA – jetzt Kieswerk Hörster Straße
Ein komplett neues Kieswerk wurde im Jahr 1975 unter dem Namen RESCHA Kieswerk ebenfalls in unmittelbarer Nähe zur Kiesgrube Müssen errichtet. Hier spezialisierte man sich auf die Herstellung von Betonzuschlagstoffen. Durch diese ständigen Erweiterungen des Betriebs wird hier bis heute Betonzuschlag und verschiedene Sand- und Kiesprodukte für Bauunternehmungen produziert.
Die 80er – Sandgrube Grastrup-Hölsen (Bad Salzuflen)
Im Jahr 1983 konnte eine Sandgrube im Ortsteil Grastrup-Hölsen erschlossen werden. Kurze Zeit später wurde durch eine Erweiterung ein Betrieb für Baustoffrecycling eröffnet. Im Jahr 1995 entstand dann ein Verbundbetriebsgelände mit einer zusätzlichen Kompostierungsanlage, der Hölsen-Kompost GmbH. Hier vereinen sich bis heute Sandgewinnung, Baustoffrecycling, Deponiebetrieb und Kompostierung für gewerbliche und private Kunden.
Die 90er – Firmeneintritt von Thomas Ahle
Nach dem erfolgreichen Studienabschluss zum Dipl.-Ing. für Produktionstechnik sowie anschließender Tätigkeit in einer Unternehmensberatung in Hannover, trat Thomas Ahle am 01.01.1991 in den Familienbetrieb ein.
1991 –  Kieswerk Heiligenfelde
Durch die Wiedervereinigung konnte im Jahre 1991 in der Altmark ein weiteres Kieswerk erschlossen werden. Im September 1991 begannen die Arbeiten und im März 1992 konnte bereits ein komplett neues Kieswerk eingeweiht werden. Einige Jahre später kam dann ein Kalksandsteinwerk hinzu. Das Kalksandsteinwerk wurde 2001 aufgrund der negativen Entwicklung im Hochbau stillgelegt. Das Kieswerk wurde über die Jahre stetig ausgebaut, so dass mit Sandklassierern und Kieswäschen hochwertige Betonzuschlagstoffe sowie Sande und Kiese für den Tief- und Hochbau produziert werden konnten. Der Betrieb in Heiligenfelde wurde zwischenzeitlich veräußert.
1997 – Büroumbau und Erweiterung
Unser Büro platzte förmlich aus allen Nähten, wie man so schön sagt. Wir mussten etwas tun! Nach langem Überlegen, Vergleichen und Rechnen entschlossen wir uns, das elterliche Wohnhaus als Ursprung unserer heutigen Firma zum heutigen Verwaltungsgebäude umzubauen. Das vor fast 120 Jahren aus Bruchsteinen hergestellte Wohnhaus wurde entkernt und vollständig umgebaut und renoviert. Mitte 1998 konnte dann der Umzug in ein wunderschönes Gebäude mit alten Strukturen aber moderner Innenausstattung stattfinden.

2000 – Transportbeton
Ab dem Jahr 2000 waren wir auch im Transportbeton-Geschäft aktiv. Es entstanden Werke in Lage-Lippe, Paderborn-Westenholz, Magdeburg-Jersleben und Gardelegen. In Sachsen-Anhalt konnten Mitte 2003 durch den Zusammenschluss mit der sibobeton die Aktivitäten noch deutlich erweitert werden. Mit zwei weiteren Werken in Kalbe und in Heiligenfelde wurde das Liefergebiet soweit ausgeweitet, dass nahezu der ganze nördlichen Teil von Sachsen-Anhalt beliefert werden konnte. Die Transportbeton-Aktivitäten wurden zwischenzeitlich an unsere ehemaligen Partner abgegeben.
2004 – Deponiesanierungen
Im Jahr 2004 wagten wir uns zum ersten Mal daran, eine Deponie nicht nur zu betreiben, sondern auch Sanierungsarbeiten in diesem Bereich durchzuführen. Dieses Projekt in Bad Salzuflen konnten wir weit vor Plan und zu aller Zufriedenheit im Frühjahr 2005 abschließen und an die Stadt Bad Salzuflen übergeben. 2006 konnte eine Altdeponie in Leopoldshöhe an der Industriestraße ebenfalls erfolgreich saniert und an die Gemeinde übergeben werden. Heute ist die Fläche mit einer PV-Anlage belegt. 2010 konnte das größte Deponiesanierungsprojekt gestartet werden. Den Auftrag zur Sanierung der „Altdeponie Hornitex“ in Schmedissen ging an uns! Mit 100%-iger Ausführung unserer Arbeiten konnten wir das Projekt mal wieder innerhalb der geplanten Zeit abschließen.

2007 – Neuaufschluss einer Sandabgrabung in Lemgo-Leese
Im Dezember 2007 erhielten wir die Abgrabungsgenehmigung für unsere neue Sandgrube in Lemgo-Leese. Der dortige Betrieb läuft seit dem Frühjahr 2008. Weitere Abgrabungsgenehmigungen in den letzten Jahren ermöglichten es uns, auch hier das Gelände zu erweitern. Alle Abgrabungsflächen werden vollständig wiederverfüllt.
2007 – 60 Jahre Firma Martin Ahle GmbH & Co. KG
Im September 2007 konnten wir unser 60-jähriges Firmenjubiläum feiern. Dieses Ereignis haben wir zusammen mit allen Mitarbeitern und deren Familien, ehemaligen Mitarbeitern und Freunden mit einem Sommerfest am Stammsitz und Ursprung unserer Firma in Lage-Hörste gefeiert.
2008 – Neugründung der DHS Bodenmanagement GmbH & Co. KG
DDie neugegründete Firma DHS Bodenmanagement hat im Frühjahr 2008 ihre erste Bodendeponie in Lage-Pottenhausen, Heipker Straße, eröffnet. Im Sommer 2008 eröffnete die DHS vorrübergehend eine weitere Bodendeponie in Bielefeld-Brönninghausen. Es handelte sich hierbei um einen Lärmschutzwall direkt an der Autobahn A2. Das Projekt ist abgeschlossen.
2011 – Jahre des Umbruchs
Im Februar 2011 verstarb Martin Ahle Junior überraschend und absolut unerwartet. Für unser Familienunternehmen war dieses traurige Ereignis sehr prägend. Die Familie war gefordert, das Unternehmen unbeschadet weiterzuführen. Im darauffolgenden Jahr verstarb Martin Ahle Senior im Alter von 88 Jahren.
2011/2012 – Erweiterung des Kiesabbaus in Lage-Billinghausen
Der Planfeststellungsbeschluss zur Erweiterung des Kiesabbaus im Kieswerk Hörster Straße ermöglichte uns einen weiteren Abbau und somit den Fortbestand des Betriebs.
2012 – Eintritt von Marius Ahle
Nach erfolgreichem Studium in Hamburg zum Bauingenieur trat Marius Ahle im Februar 2012 als Geschäftsführender Gesellschafter in unseren Familienbetrieb ein.
2012 – Erwerb eines Nachbargrundstückes in Lage
Unser Gewerbegrundstück im Lagenser Industriegebiet „Sülterheide“ konnte durch den Erwerb eines Nachbargrundstücks mit Gewerbehalle zu einem attraktivem Gewerbestandort ausgebaut werden. Die Betonmischanlage wurde hierfür abgebaut. Das gesamte Areal wurde bis Ende 2021 vermietet.
2014 – Gründung der Schuckmann GmbH & Co. KG
Zusammen mit Andrea Schuckmann wurde 2014 diese Gesellschaft gegründet, um in Zukunft die Baustofftransporte und den Baustoffhandel für unsere Geschäftspartner gemeinsam zu gestalten. Mittlerweile konnte die Gesellschaft kräftig wachsen und ist seit 2019 auf einem neuen Betriebshof in der Max-Planck-Straße 109 in Bad Salzuflen ansässig.
2016 – Erwerb eines neuen Betriebsgeländes in Bielefeld
Ein weiterer großer Meilenstein war der Erwerb eines Industriegeländes mit einer Größe von 30.000 m² an der Teltower Straße in Bielefeld-Oldentrup. Ende Oktober 2018 haben wir auf einem Teil des Geländes eine neue Bodenbehandlungsanlage eröffnet. Die restlichen Flächen sowie das Betonwerksgebäude sind langfristig vermietet.
2017 – Erweiterung der DHS Bodendeponie Heipke
Im Frühjahr 2017 erhielten wir nach fünf Jahren Genehmigungsprozess den ersehnten Planfeststellungs­beschluss zur Erweiterung der Hochdeponie an der Heipker Straße in Lage.
2017 – 70 jähriges Firmenjubiläum
Im Juli 2017 feierten wir mit unseren Mitarbeitern und ihren Familien sowie mit Geschäftsfreunden unser 70-jähriges Firmenjubiläum. Bei herrlichstem Wetter verbrachten wir gesellige Stunden im Kieswerk an der Hörster Straße.
2018 – Firmenjubiläum Hölsen-Kompost GmbH
Am 2. Juni 2018 feierten wir das 25. Firmenjubiläum unserer Beteiligung Hölsen-Kompost GmbH.
2020 – Übernahme Betriebsgelände in Löhne-Gohfeld
Mitte 2020 konnte das Betriebsgelände der ehemaligen Vogt Erdbau in Löhne übernommen werden. Nach Revitalisierung des Geländes wurde das Areal wieder veräußert.
2021 – Erdbauarbeiten
Seit 2021 bieten wir als kompetenter Partner auch Erdbauarbeiten an. Hierzu gehören nicht nur die Erdarbeiten, sondern wir koordinieren ebenfalls den Transport sowie die fachgerechte Entsorgung des Bodenmaterials für unsere Kunden.
2022 – 75-jähriges Firmenjubiläum
Am 11. September 1947 wurde der Grundstein mit der Gewerbeanmeldung für den Familienbetrieb gelegt.  Auf den Tag genau feiern wir das 75. Firmenjubiläum mit unseren Mitarbeitern und ihren Familien, ehemaligen Mitarbeiten und Freunden auf dem Betriebsgelände in Bielefeld.

 

Martin Ahle GmbH & Co. KG